Die Geschichte
der Saisoneröffnungsfahrt

Organisation:
Zwei ortsansässige Motorradvereine
Motocycle Friends MC Köllertal und MC Globetrotter-Germany


Im Jahr 1988 organisierten eine handvoll Motorradfahrer eine Motorradausfahrt in
Köllerbach. Bei dieser "Premiere" der Saisoneröffnungsfahrt nahmen ca.50
Individualbiker teil; aber schon im Jahr darauf waren es bereits 150 Motorradfahrer
die sich auf dem unbefestigten Kirmesplatz trafen. In den Jahren darauf entwickelte
sich alleine durch Mundpropaganda aus dem regionalen Kleinsttreffen ein respektabler
Zweiradevent für den südwestdeutschen Raum mit ca.1200 teilnehmenden Motorrädern
und ca.2500 bis 3500 teilnehmenden Fahrern, Beifahrern und Zuschauern.
Diese hohe Anzahl von Teilnehmern erforderte mit der Zeit natürlich einen noch
höheren organisatorischen und personellen Aufwand, dem die ursprünglichen
Organisatoren dann nicht mehr gewachsen waren. Zu diesem Zeitpunkt übernahmen
wir die Planung, Organisation und Durchführung der Saisoneröffnungsfahrt der
Kellerdaler Moppedfahrer.

Der "Geist" der Saisoneröffnungsfahrt blieb trotz der Entwicklungen im laufe der Zeit
erhalten. Der Grundgedanke war und ist, daß die Autofahrer nach der motorradlosen
Winterzeit wieder auf die Bikes und ihre Fahrer aufmerksam gemacht werden.
Außerdem war es schon immer unsere Absicht ein Treffen für Biker und Bikerinnen
zu entwickeln, wo nicht nur der Kommerz an erster Stelle steht. Deshalb wurde und
wird diese Fahrt von allen ehrenamtlich und unentgeltlich organisiert und durchgeführt.